Aktuelles: Das nächste Treffen des Netzwerkes(NIB) „Innovative Bildungsprogramme – engagiert demokratisch wirksam“ findet am 4./5. Juni 2014 in Berlin statt und wird ausgerichtet von Sandra Zentnner/Lernnen durch Engagement und Ulrike Kahn/Hands for Kids/Hands across the Campus

Netzwerk "Innovative Bildungsprogramme" gründet sich

Die Schule von heute ist nur bedingt zukunftsfähig! Zehn deutschlandweit aktive Bildungsinitiativen sehen das so und handeln jetzt: Sie denken Schule anders. Eigens dafür gründen sie nun ein Bündnis der größten privaten Schulprogramme, das Netzwerk „Innovative Bildungsprogramme“. Es bezweckt, starke Impulse in das staatliche Schulsystem zu senden. Die Akteure wollen keine technokratischen Reformen, sondern endlich einen grundlegenden Wandel von Schule erreichen: Hin zu einer Einrichtung, die Schülerinnen und Schüler ernst nimmt, sie aktiviert, ihre Kompetenzen fördert und sie demokratisch in Alltag und Unterricht einbezieht. (mehr)

Die Netzwerkmitglieder wollen auf das Bildungssystem dieser Tage Einfluss nehmen, um Kinder und Jugendliche auf die Anforderungen einer sich rasant ändernden Welt gut vorzubereiten, so dass sie handlungsfähig im Sinne von gesellschaftlicher Teilhabe werden. Unter dem Motto „engagiert demokratisch wirksam“ wenden sich die Netzwerkmitglieder gegen eine fortschreitende gesellschaftlich Spaltung, die sich vor allem durch Chancenungleichheiten in unseren Bildungseinrichtungen manifestiert, Neben Netzwerktreffen, die dem Austausch und der Kooperation dienen, will das Netzwerk perspektivisch die Aktivitäten für innovative Schulentwicklung bündeln. Es steht weiteren innovativen Bildungsprogrammen offen (siehe Teilnahmevoraussetzungen).